Behandlung bösartiger Erkrankungen

Eine bösartige Erkrankung bedeutet häufig einen radikalen Lebenseinschnitt für die Betroffenen und ihre Angehörigen. Nach einer manchmal langen Phase mit zahlreichen Untersuchungen, die zur Diagnose führen, wird eine Behandlungsstrategie festgelegt. Das Spektrum unserer Praxis beinhaltet Vorsorgeuntersuchungen, Durchführung der Diagnostik vom Zeitpunkt der Verdachtsdiagnose an, persönliche und individuelle Beratung nach der Diagnosestellung einschließlich Zweitmeinung, Erstellung eines Therapieplans, Therapiedurchführung, Verlaufskontrollen und Nachsorgeuntersuchungen.

 

Besonders wichtig ist hierbei die Zusammenarbeit mit den Hausärzten, anderen Fachärzten und unseren Kooperationspartnern, hier insbesondere mit den umliegenden Krankenhäusern, Kliniken und Universitätskliniken. Nur auf diese Weise können wir unsere Patientinnen und Patienten eine umfassende Betreuung anbieten. Das Zusammenwirken aller beteiligten Personen ist von entscheidender Bedeutung, insbesondere angesichts der nicht seltenen Verunsicherung der Patientinnen und Patienten nach der Diagnose einer Krebserkrankung. Wir kooperieren daher eng mit Psychologen, Sozialberatern, Ernährungsberatern, Physiotherapeuten.

Zu unseren Kooperationspartnern zählen:

Unser gemeinsames Ziel ist es, den für Ihre Tumorerkrankung und Ihre Umstände besten Therapieplan zu entwickeln. Einige, teils sehr moderne, Therapien können dabei ambulant in unserer Praxis vorgenommen werden.

Hierzu zählen insbesondere:

  • Chemotherapie
  • Antikörper-Therapie (Immuntherapie)
  • "targeted"-Therapie (zielgerichtete Krebstherapie)
  • Bluttransfusionen
  • Nachsorge nach Stammzelltransplantation

Ein weiteres wichtiges Ziel ist dabei die Erhaltung der Lebensqualität unserer Patientinnen und Patienten. Durch die Weiter- und Neuentwicklung der modernen Krebsbehandlungen sind diese in den letzten Jahren zunehmend verträglicher geworden und sind damit zum großen Teil ambulant durchführbar. Mit der ambulanten Therapie möchten wir dem Wunsch vieler Patientinnen und Patienten nach mehr Lebensqualität entgegenkommen, ohne dabei auf eine medizinische Versorgung auf höchstem Niveau zu verzichten. Ambulante Therapie bedeutet, dass unsere Patientinnen und Patienten tagsüber für einige Stunden in unserer Praxis behandelt werden und danach die Praxis verlassen können, um den restlichen Tag in der gewohnten Umgebung zu verbringen. Durch das Zusammenwirken von freundlichen, engagierten Mitarbeiterinnen, und ansprechenden Räumlichkeiten versuchen wir, die Zeit der ambulanten Therapie so kurz und angenehm wie möglich zu gestalten.

Qualifikation des gesamten Teams

Wir behandeln ausschließlich nach etablierten, allgemeingültigen Standards und Leitlinien der Krebsbehandlung. Alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Praxis besuchen regelmäßig Fortbildungen, um immer auf dem neuesten Wissensstand zu sein. Unsere Ärzte sind Mitglieder in den wichtigen wissenschaftlichen Organisationen, die Zugang zu aktuellsten Therapiestrategien und wissenschaftlichen Empfehlungen gewährleisten.

 

Besonders wichtig ist uns, dass jede unserer medizinischen Fachangestellten eine Weiterbildung zur onkologischen Fachkraft genossen hat bzw. sich in dieser Weiterbildung befindet. Mit Frau Gök, Frau Reiche und Frau Schweikert stehen uns zusätzlich zertifizierte Studienassistentinnen zur Seite, die uns bei unseren klinischen Studien unterstützen.

Blutentnahmen bei unseren Chemotherapie-Patienten

Damit Sie Ihre Chemotherapie plangemäß verabreicht bekommen, ist es notwendig, dass wir regelmäßig vor dem Therapietermin von Ihrem Hausarzt das aktuelle Blutbild mitgeteilt bekommen (z. B. über Fax 07131 79774949).

Bei Komplikationen und in Notfällen sind Mitarbeiter unserer Praxis auch außerhalb der Sprechstundenzeiten erreichbar. Bitte den Ansagetext auf dem Anrufbeantworter beachten!

Erweiterung unseres Leistungsspektrums ab Februar 2016

Voraussichtlich ab Februar 2016  in unserer Praxis verfügbar:

Kopfhautkühlung während der Chemotherapie mit Hilfe der DigniCap® – Kühlhaube

Haarausfall ist eine der häufigsten aber auch die meist gefürchtete Nebenwirkung einer Chemotherapie bei verschiedenen Krebsentitäten. Die während einer Chemotherapie verabreichten Medikamente wirken dabei auf den ganzen Körper ein. Insbesondere schnell wachsende Zellen, wie die Haarfollikel sind von der wachstumshemmenden Wirkung der Zytostatika betroffen, sodass es zu Haarausfall (Alopezie) kommen kann.

 

Eine Möglichkeit zur Verhinderung des Chemotherapie-bedingten Haarausfalls besteht in der Kühlung der Kopfhaut während der Verabreichung der Zytostatika. Dabei wird der Effekt der Chemotherapie auf die Haarfollikel verringert und deren Chance, die Chemotherapie so unbeschadet wie möglich zu überstehen, verbessert. So wird Haarausfall verringert.

 

Nun wurde ein neues Konzept zur Prophylaxe von Chemotherapie-induzierter Alopezie entwickelt, für welches in ersten klinischen Evaluierungen gute Erfolgschancen für Brustkrebspatientinnen mit (neo)-adjuvanter oder palliativer Chemotherapie gezeigt wurden - das DigniLife® Konzept zur Kopfhautkühlung während der Chemotherapie. Neben dem Einsatz des DigniCap® Systems zur kontrollierten Kopfhautkühlung umfasst das DigniLife® Konzept eine enge Zusammenarbeit zwischen Ärzten, dem Pflegepersonal und der Patientin.

 

Die Behandlung mit dem DigniCap® System erfolgt patientenindividuell durch eine sensorgesteuerte Kühlung der Kopfhaut während der gesamten intravenösen Verabreichung einer Chemotherapie. Dabei trägt der Patient eine Silikonkappe auf dem Kopf, durch die Kühlmittel zirkuliert. Mit Hilfe von Temperatursensoren in der Kappe kann die Behandlungstemperatur konstant gehalten werden. Je nach Chemotherapie wird dann eine Nachkühlzeit benötigt, die sich direkt an die Infusion anschließt. Im Allgemeinen wird die Kopfhautkühlung gut vertragen. Mögliche Nebenwirkungen, wie z.B. Kopfschmerzen sind nur vorübergehend.

 

Der Haarausfall kann meistens nicht vollständig verhindert werden. Das bedeutet nicht, dass die Behandlung nicht erfolgreich ist. Meist verringert sich der Haarausfall mit den Chemotherapie-Zyklen. Bei einigen Patienten wachsen die Haare sogar während der Behandlung wieder nach.

 

Für eine große Anzahl der betroffenen Patienten bietet die Methode der Kopfhautkühlung einen großen Zugewinn an Lebensqualität. Für detaillierte Informationen bzw. mögliche Ergebnisse einer DigniLife® Behandlung sprechen Sie gern unser Praxisteam an.

Hier können Sie Rezepte,
Überweisungen und Termine
online bestellen: